American Football Verband Hessen e.V.

Pressemeldung

Frankfurt, den 1. Mai 2001

AFVH Hessen Quarterback School

Der AFV Hessen startet eine Initiative mit dem Ziel der kontinuierlichen Ausbildung hessischer Quarterbacks für die Seniorenmannschaften in den hessischen Ligen.

Betrachtet man sich die Spielberichtsbögen der GFL und der unteren Ligen, so taucht hinter der Trikotnummer 7, 11 oder 12 des starting Quarterbacks meistens ein A auf. Seit Jahren dominieren auf dieser Position amerikanische Spieler das Geschehen auf dem Feld. Natürlich lastet auf deren Schultern die Verantwortung die Offense zum Sieg zu führen und auch das ganze Team moralisch zu leiten. Aber gerade letzteres ist von Importspielern, die oft nur ein Jahr in dem gleichen Team spielen und die Mentalität ihrer Mitspieler nicht kennen, nur schwer zu erwarten. Ein deutscher QB, der in der Jugendmannschaft des Vereins gross geworden ist und dem seine Mitspieler vertrauen, ist sicherlich besser dazu geeignet.

Voraussetzung ist natürlich das durch gute Leistungen erarbeitete Vertrauen seiner Mitspieler und Coaches. Das kann er aber nur durch ausreichend Spielzeit bekommen. Und hier sind deutsche Quarterbacks oft in einem Teufelskreis gefangen. Viel Training, aber kaum Spielzeit und wenn, dann nur in der Vorbereitung oder im 4. Viertel. Keine guten Rahmenbedingungen, um das nötige Vertrauen zu erspielen.

Deshalb ist es notwendig schon frühzeitig mit der Ausbildung von deutschen QBs zu beginnen, am besten im Jugend und Flagbereich. Ein junger 19jähriger QB, der über Jahre hinweg seine Leistung in der Jugend gebracht hat und über eine gute technische und taktische Ausbildung verfügt, wird leichter eine Offense im Herrenbereich führen.

Die notwendigen Talente sind in Hessen vorhanden, um die Situation auf der Quarterback Position langfristig zu verbessern.

Um in Hessen mehreren jungen Quarterbacks die Chance auf eine gute technische und taktische Ausbildung zu ermöglichen, wird der AFV Hessen in Zusammenarbeit mit Joachim Ullrich (B-Trainer, Offensive Coordinator der Jugendhessenauswahl und aktueller Quarterback der Nationalmannschaft) Trainingseinheiten für QBs (je 2 Stunden, mit maximal 6-8, im Idealfall 4 Teilnehmern) in den Vereinen vor Ort anbieten. Hierbei sollen zahlreiche spezielle QB-Drills Anwendung finden sowie die QBs auch die mentale Weiterentwickelung gefördert werden. Durch Gespräche und Berichte an die Vereinstrainer der Teilnehmer und Vorschläge für anzuwendende Übungen soll dann gewährleistet werden, dass Fehler durch kontinuierliches Training eliminiert werden.

Auf mittelfristige Sicht, kann so die Mannschaft durch den QB zum Erfolg geführt werden. Auch kurzfristig ist in der Jugend Hessenauswahl eine QB-Lücke zu schließen. Es gibt zahlreiche Nachrücker-Kanidaten, die jedoch noch von einer geschulten Ausbildung profitieren könnten.

Das Ziel ist es mindestens zwei mal im Monat an verschiedenen Standorten in Hessen die AFVH QB School abhalten zu können. Der AFV Hessen trägt sowohl das Trainerhonorar als auch die Reisekosten für Joachim Ullrich. Den Vereinen entstehen keine Kosten.

Zur sofortigen Veröffentlichung freigegeben
434 Wörter
3023 Zeichen


Pressesprecher AFV Hessen
Andreas Gebek
Eichenstrasse 4
65933 Frankfurt am Main
Telefon: (0 69) 38 89 02
Büro: (0 69) 9 58 08-1 24
Fax: (0 69) 38 89 02
E-Mail:
Pressesprecher@afvh.de

ZURÜCK