American Football Verband Hessen e.V.

Pressemeldung

Frankfurt, den 26. Februar 2001

Marburg Mercenaries erneut Deutscher Meister

Erfolgreiche Titelverteidigung im Indoor Flag Football

Schwäbisch Hall Unicorns(atb Marburg Mercenaries). Bei der zweiten Auflage des German Indoor Flag Bowls, der dieses Jahr in der Georg-Gassmann-Halle in Marburg ausgerichtet wurde, konnten die Marburg Mercenaries ihren Titel in souveräner Manier verteidigen.

Nachdem die Teams aus Hamburg und Rüsselsheim überraschend und kurzfristig abgesagt hatten, wurde die Veranstaltung durch Teams aus dem Raum Hessen ergänzt. Neben den Wiesbaden Phantoms konnte man mit dem Galaxy Fanclub aus Kelkheim auch den Publikumsliebling der Qualifikationsrunde begrüßen. Komplettiert wurde das Feld mit den Schwäbisch Hall Unicorns und der Marburger Jugendmannschaft.

Der Turnierverlauf entsprach in etwa dem, was man vorher erwartete hatte. Die Marburg Mercenaries eilten mit Siegen gegen ihr Jugendteam (32:0), den Galaxy Fanclub (32:12), und die Wiesbaden Phantoms (22:0) dem "Endspiel" gegen den Erstligisten aus Schwäbisch Hall entgegen. Diese hatten etwas mehr Probleme ihre Gegner in Schach zu halten. Nach einem knappen Sieg gegen die Kelkheimer, tat man sich vor allem auch gegen das Marburger Jugendteam schwer, bevor ein 8:0 Sieg feststand.

Marburg 2 im Vorwärtsgang gegen WiesbadenAuch andere Senioren Mannschaften mussten indes erkennen, dass das Marburger Jugendteam keinesfalls nur als "Lückenfüller" zu diesem Turnier erschienen war. Mit Siegen über die Wiesbaden Phantoms (20:6) und den Galaxy Fanclub (26:6) konnte man am Ende einen hervorragenden dritten Platz belegen.

Letztendlich kam es zum Showdown der alten Rivalen aus Zweitligazeiten. Nach dem einem Zwischenstand von 6:6 legten die Gastgeber einen Gang zu und konnten die Schwäbisch Haller mit 18:6 in die Schranken weisen. Damit war den Mercenaries der Turniersieg und die "back to back" Deutsche Meisterschaft sicher.

Auch an individuellen Leistungen konnten sich die zahlreichen Zuschauer dieses Events erfreuen. So machten in der Jugendmannschaft Pierre Kaiser und Tobias Ochs, der in einer internen Umfrage zum wertvollsten Spieler der Veranstaltung gewählt wurde, als Gespann auf sich aufmerksam, dass sich allein für 30 Punkte verantwortlich zeigte. Bei der siegreichen ersten Mannschaft löste Quarterback Marcus Dalwig oftmals schwierige Situation mit beherzten Läufen und fand immer wieder seine Topscorer Brad Arbon und Arik Bredendiek in der Endzone.

Alles in allem eine gelungene Veranstaltung, wenn auch ein wenig Verstimmung darüber blieb, dass die eigentlich qualifizierten Mannschaften durch Abwesendheit glänzten...--> Ergebnisse / Gallerie

 

 


Pressesprecher AFV Hessen
Andreas Gebek
Eichenstrasse 4
65933 Frankfurt am Main
Telefon: (0 69) 38 89 02
Büro: (0 69) 9 58 08-1 24
Fax: (0 69) 38 89 02
E-Mail:
Pressesprecher@afvh.de

ZURÜCK