News-Meldung

Mitteilung von AFVD vom 09.10.2004

Berlin Adler gewinnen German Bowl 10:7

Estrus Crayton und Headcoach Kent Anderson erweisen sich wieder als Garant für den Gewinn des German Bowls.

Deutscher Meister 2004 
(c) AFVDDas Trainer/Spielergespann war auch schon mit Braunschweig und Hamburg erfolgreich.

In einem jederzeit offenen Spiel vor 17.219 Zuschauern in Braunschweig fielen die ersten Punkte erst 7 Minuten vor Schluss. Die Braunschweig Lions gingen durch einen 34 Yard Pass von Rainbow auf Love in Führung. Dies war der Wakeup Call für die Berliner. Für sie war das Erreichen des Finales bereits ein grosser Erfolg. Doch jetzt wollten sie mehr. Mit einem langen Drive und abschliessenden Pass von German Bowl MVP Caudill auf Estrus Crayton glichen die Berliner aus. Der anschliessende Kickoff misslang und die Braunschweig Lions bekamen 2:30 vor Schluss den Ball in ausichtsreicher Position. Doch ein Fumble verhinderte weitere Punkte. Nicht jedoch für die Berliner. Diese bewegten den Ball über das ganze Spielfeld. Björn Dreier als Arbeitstier des Berliner Angriffs war der fleissigte Yardsammler des Abends und brachte es am Ende des von der Defense geprägten Spieles auf 112 Yards am Boden und weitere 14 aus dem Passspiel. 25 Sekunden vor Schluss schlossen die Berliner den letzten Drive mit einem 33 Yard Fieldgoal zum 10:7 Endstand ab.

Links zur Meldung

| Datum: 09.10.2004 | Herausgeber: AFVD | Kategorie: GFL |

Drucken

Auf Facebook Teilen

Top