News-Meldung

Mitteilung von AFVD vom 26.05.2005

German Football League gestartet

GFL Logo 
(c) AFVDMit zwei vorgezogenen Begegnungen startete die GFL – German Football League in die Spielsaison 2005. Den Auftakt machten die Schwäbisch Hall Unicorns, die im heimischen Hagenbachstadion in einer dramatischen Begegnung erst in allerletzer Minute mit 28:24 (0:7,7:10,0:7,14:7) die sehr starken Saarland Hurricanes vor 1.120 Zuschauern abfingen und haarscharf an einer Überraschung vorbeikamen. Die gab es dafür in der zweiten Begegnung, denn Aufsteiger Cologne Falcons gewannen im Kölner Südstadion vor 1500 Zuschauern seine Premiere in der GFL gegen den Deutschen Rekordmeister, die Düssseldorf Panther, mit einem unerwarteten 36:21 (7:0,8:15,14:6,7:0)!

Die GFL startet traditionell mit sogenannten Interconference Spielen (Süd gegen Nord). Dabei begibt sich der 5-fache Deutsche Meister, die Berlin Adler, auf die Mission Titelverteidigung. Die Adler, die im German Bowl XXVI in der Höhle des Löwen die Braunschweig Lions 10:7 schlugen, starten als der Topfavorit auf die Meisterschaft bei den Schwäbisch Hall Unicorns in die neue Saison. Die Braunscheig Lions wiederum empfangen mit den Marburg Mercenaries den Südmeister der vergangenen Saison. Die Lions gelten neben den Adlern als der zweite große Favorit und haben nicht nur Meistertrainer Anderson zurückgeholt, sondern werden mit allen Mitteln versuchen nach fünf Niederlagen in Folge den German Bowl zu gewinnen. Davor stehen aber erst einmal 12 Ligaspiele und die erste Aufgabe erscheint nur auf den ersten Blick als leicht. Der Aufsteiger der GFL-Süd, die Munich Cowboys beginnen im heimischen Dantestadion gegen den Aufsteiger der Gruppe Nord und Überraschungssieger des ersten Spieltages, die Cologne Falcons. Die Saarland Hurricanes wiederum wollen im Ludwigspark beweisen, dass sie wirklich so stark sind und rechnen sich gegen die Düsseldorf Panther durchaus Chancen aus. In der Begegnung Stuttgart Scorpions bei den Dresden Monarchs im Rudolf-Harbig-Stadion liegt die Spannung in den vermeintlich niedrigeren Erwartungen beider Teams. Denn beide haben sich in der Vorsaison in Understatements geübt.

Die Paarungen des Wochenendes:

28. Mai 16:00 Munich Cowboys – Cologne Falcons Dante Stadion
28. Mai 17:00 Schwäbisch Hall Unicorns – Berlin Adler Hagenbachstadion
28. Mai 17:00 Saarland Hurricanes – Düseldorf Panther Ludwigsparkstadion
28. Mai 18:00 Dresden Monarchs - Stuttgart Scorpions Rudolf-Harbig-Stadion
28. Mai 19:00 Braunschweig Lions - Marburg Mercenaries Stadion a.d. Hamburger Str.

| Datum: 26.05.2005 | Herausgeber: AFVD | Kategorie: GFL |

Drucken

Auf Facebook Teilen

Top