News-Meldung

Mitteilung von vom 28.09.2001

Erzrivalen im Finale

Hamburg Blue Devils und Braunschweig Lions im Holsten German Bowl XXIII. Bereits zum dritten Mal nach 1998 und 1999 stehen sich die zwei Zuschauermagneten im Endspiel gegenüber.

Devils 99 - Erst durch drei Verteidiger zu stoppen 
(c) GFL HighlightfilmWährend die Braunschweig Lions beim 24:21 Erfolg in München erfolgreich waren, hatten die Hanseaten beim 33:7 Erfolg gegen die Stuttgart Scorpions deutlich leichteres Spiel auf dem Weg ins Finale.

Hamburg konnte sich bei vier Finalteilnahmen erst einmal den Titel sichern. 1996 gewannen sie gegen die Düsseldorf Panther. Die Lions waren bei ihren vier Endspielauftritten erfolgreicher. Gleich dreimal in Folge gewannen sie die Deutsche Meisterschaft. Das letzte Endspiel 2000 ging allerdings vor eigenem Publikum verloren. Der Zuschauerrekord für den German Bowl mit über 30.000 Zuschauern wurde beim letzten Aufeinandertreffen dieser Teams 1999 erzielt.

In der laufenden Saison galten beide Teams im Vorfeld nur als Aussenseiter. Doch Hamburg meldete sich nach dem finanziellen Kollaps des Vorjahres eindrucksvoll zurück. Am Ende stand nur eine Niederlage und ein Remis für die Teufel zu Buche. Auch Braunschweig waren nach dem Wechsel im Trainerstab und 35 neuen Spielern eher Ausseiterchancen eingeräumt worden. Doch am Ende war das Konto der Lions nur mit drei Niederlagen belastet. Das reichte für Platz zwei. Ausserdem war man gegen den Rivalen aus Hamburg erfolgreich, ein gutes Vorzeichen für das Endspiel. Für Spannung ist gesorgt.

Links zur Meldung

| Datum: 28.09.2001 | Herausgeber: | Kategorie: GFL |

Drucken

Auf Facebook Teilen

Top