News-Meldung

Mitteilung von AFVD vom 03.05.2007

Generalversammlung von German Football Fernsehen e. G. am 01.05.07

GFL Logo (groß) 
(c) AFVDDie Generalversammlung der German Football Fernsehen Vertriebs- und Produktionsgenossenschaft e. G. tagte am 01.05.2007 in Frankfurt am Main.

Vorstand und Aufsichtsrat konnten der Generalversammlung eine positive Bilanz für das Jahr 2006 vorlegen.

Auf dem digitallen Sender easy.tv konnte der German Bowl XXVII live in voller Länger übertragen werden. Das North American Sports Network (NASN) übertrug den German Bowl in einem englischen Format live-on-tape in mehreren Wiederholungen.

Ausser dem German Bowl konnten ebenfalls auf easy.tv fünf Folgen von "Kick-off - Das GFL Magazin" ausgetrahlt werden.

Im Bereich der Gesellschafter von GFF traten im Laufe des Jahre 2006 alle noch fehlenden GFL Vereine als Gesellschafter in das Unternehmen ein, so dass zum Stichtag 31.12.06 alle zwölf GFL Verein Anteilseigner waren.

Die Generalversammlung sprach Vorstand und Aufsichtsrat die Entlastung für das Geschäftsjahr 2006 aus und stellten die Jahresrechnung 2006 fest.

Für die Mitgliedergruppe der Vereine der 2. Bundesliga des AFVD wurde der Geschäftsführer der Düsseldorf Panther, Lutz Horsch, in den Aufsichtsrat von GFF nachgewählt.

Für 2007 plant GFF eine Fortführung der bisherigen Formate auf NASN, ein Highlight Format der Play-offs der GFL und eine Ausweitung der Aktivitäten auf Internet-TV.

Vorstand:

Robert Huber, Vorstandsvorsitzender (Administration, Finanzen, Recht)
Andreas Konrad, Vorstand (Markting und PR)
Kurt Paulus, Vorstand (Vertrieb und Produktion)

Aufsichtsrat:

Helene Busse, Aufsichtsratsvorsitzender, Vertreterin AFVD
Carsten Dalkowksi, Stellv. Aufsichtsratsvorsitzender, Vertreter GFL
Uwe Talke, Aufsichtsrat, Vertreter GFP GmbH
Dietrich E. Stolze, Aufsichtsrat, Vertreter Landesverbände
Lutz Horsch, Aufsichtsrat, Vertreter 2. Bundesliga






| Datum: 03.05.2007 | Herausgeber: AFVD | Kategorie: GFL |

Drucken

Auf Facebook Teilen

Top