News-Meldung

Mitteilung von AFVD vom 27.05.2007

Zwei kamen durch

Berlin folgt Marburg in Europäisches Halbfinale

EFAF 
(c) EFAFDas Teilnehmerfeld der Europäischen Vereinswettbewerbe hat sich gesichtet.

Von den ursprünglich gestarteten 23 Vereinen (12 in der EFL und 11 im EFAF Cup) stehen nach Abschluss der Gruppenphase die achte Halbfinalisten fest. Nachdem die Marburg Mercenaries durch einen Sieg beim Vorjahresfinalisten Flash La Courneuve Paris bereits als EFL Gruppensieger feststanden, folgten jetzt die Berlin Adler mit einem Sieg über die Amsterdam Crusaders und ziehen in des EFAF Cup Halbfinale ein.

Somit schafften es zwei der drei Deutschen Starter der Gruppenphase zu überstehen. Eine deutliche Verbesserung gegenüber der letzten Saison, als die damals fünf Deutschen Starter sich alle mehr oder wenig sang- und klanglos verabschiedeten.

Mit zwei Teilnehmern stellt Deutschland das zweitgrösste Kontingent an Halbfinalisten, nur noch übertroffen durch Österreich mit vier Halbfinalisten.

Wenn der Deutsche Vereinsfootball derzeit zwar noch weit von der Dominanz der 2. Hälfte der Neunziger Jahre entfernt ist, als mit den Düsseldorf Panthern, den Hamburg Blue Devils und den Branschweig Lions gleich drei Vereine sich insgesamt sechs Mal in die Siegerliste eintrugen, so zeigt die Formkurve 2007 doch wieder aufwärts.

EFL Halbfinals:
Tyrolean Raiders Innsbruck (Österreich) - Marburg Mercenaries (Deutschland)
Eidsvoll (Norwegen) - Vienna Vikings (Österreich)

EFAF Cup Halfinals (Heimrecht ist noch nicht entschieden)
Berlin Adler (Deutschland) - Hohenems Blue Devils (Österreich)
Graz Giants (Österreich) - Winterthur Warriors (Schweiz)

| Datum: 27.05.2007 | Herausgeber: AFVD | Kategorie: International |

Drucken

Auf Facebook Teilen

Top