News-Meldung

Mitteilung von AFVD vom 01.10.2008

German Bowl XXX Coaches Clinic voller Erfolg

German Bowl XXX Logo 
(c) Stadion Frankfurt Management GmbHIm Rahmenprogramm des Rapidshare German Bowl XXX fand am 26.09.2008 auch die 1. AFVD German Bowl Coaches Clinic statt.

Als Referenten konnten durch AFVD Sportdirektor und Leiter der AFVD Trainerakademie Jan Bublitz Siegfried Gehrke (Headcoach der Schwäbisch Hall Unicorns), Shuan Fatah (Headcoach der Dresden Monarchs) und Mike Wilson, vierfacher Super Bowl Gewinner mit den 49ers gewonnen werden.

Siegfried Gehrke referierte über die Jahrestrainingsplanung und ging dabei auf diverse beeinflussende Faktoren ein. Er ging außerdem auf verschiedenste Aspekte bei der Trainingsplanung ein und zog auch immer wieder Quervergleiche zu den USA. Es entstand eine rege Diskussion, geprägt von verschiedensten Teamkonstellationen, da Coaches von unterschiedlichsten Team anwesend waren - von den Munich Cowboys mit einem Kader von 60+ Spielern bis hin zu Coaches, die häufig mit einer Handvoll Spielern im Training stehen, die sich natürlich unterschiedlichsten Herausforderungen gegenübersehen, aber im Endeffekt doch auch mit ähnlichen Problemen konfrontiert werden.

Shuan Fatah stellte sehr lebhaft das von ihm bevorzugte Coverage-System vor, u.a. wie es in der Praxis trainiert wird, worauf zu achten ist, welche Prinzipien dabei verfolgt werden und welche Stärken und Schwachstellen es dabei gibt. Er machte jedoch auch allen Anwesenden deutlich, dass man nicht alles covern kann und somit Prioritäten setzen muss. Er war (u.a. auch angesichts anwesender GFL-Coaches) natürlich auch bemüht, herauszustellen, dass das System - auch abhängig von der Stärke der jeweiligen Gegenspieler - daher variabel sein muss und ggf. in Anpassungen des jeweils verwendeten Systems resultieren sollte.

Mike Wilson erzählte aus seiner Karriere sowohl als Spieler als auch als Trainer. Maßgeblich prägte ihn natürlich die jahrelange Zusammenarbeit mit Bill Walsh - erst als Spieler bei den 49ers, später auch als Coach - u.a. bei Stanford.
Interessant waren vor allem die Unterschiede zwischen dem Coaching auf College-Ebene und der NFL, dem Coachen von jüngeren vs. älteren Spielern und den Zielsetzungen, die man mit seiner Trainingsgestaltung versucht, zu erreichen.
Er garnierte dies mit Anekdoten aus der Praxis,

Danach besuchten die Lehrgangsteilnehmer gemeinsam den Rapidshare German Bowl XXX in der benachbarten Commerzbank Arena.

Ein voller Erfolg, der 2009 seine Wiederholung finden soll!

| Datum: 01.10.2008 | Herausgeber: AFVD | Kategorie: Ausbildung |

Drucken

Auf Facebook Teilen

Top