News-Meldung

Mitteilung von AFVD vom 22.08.2002

1. Sendung von Kick off auf DSF

DSF - Mittendrin statt nur dabei 
(c) AFVD30.000 Zuschauer (nach GfK) haben den Start von Kick-off live auf dem Deutschen Sportfernsehn (DSF) mitverfolgt. Zu später Stunde um 00:25 Uhr ging die 1. Sendung on Air.

Berichtet wurde über die Spiele Saarland Hurricanes gegen Assindia Cardinals und Munich Cowboys gegen Hamburg Blue Devils in zwei Langberichten, sowie vom Spiel Rüsselsheim Razorbacks gegen Berlin Adler als Kurzbericht. Moderiert wurde die Sendung von DSF-Fernsehmoderator Florian Berrenberg.

Gute Nachrichten gab es dann auch schon von der Programmredaktion vom DSF: ab dem 03. September 2002 soll Kick off um eine halbe Stunde vorverlegt werden und bereits um 00.00 Uhr starten.

Die Gesamtzuschauerzahl der Sendung dürfte deutlich über der Live-Einschaltquote liegen. Schliesslich haben zahlreiche Football-Fans ihren Videorecorder programmiert und haben sich den Betrag am Mittwoch-Morgen angesehen. Da diese Zahlen aber von der GfK nicht erfasst werden, lässt sich über diese Zahl nur spekulieren.

Zufrieden äusserte sich AFVD Präsident und Vorstand von German Football Fernsehen Robert Huber: "Wir sind stolz auf dieses Format. Die GFL mit ihren Partnern zeigt, dass sie in der Lage ist, ein qualitativ ansprechendes, journalistisches Format zu erstellen, das sicher bei den Zuschauerinnen und Zuschauern mit der Zeit immer mehr Freunde finden wird. Wir werden alle kontinuierlich an der Verbesserung des Produkts Kick off arbeiten, um es noch interessanter zu machen."

| Datum: 22.08.2002 | Herausgeber: AFVD | Kategorie: GFL |

Drucken

Auf Facebook Teilen

Top