News-Meldung

Mitteilung von AFVD vom 29.09.2009

Weltstar Timo Boll beim German Bowl XXXI

Tischtennis Weltstar Timo Boll führt Coin Toss beim German Bowl XXXI aus.

German Bowl XXXI 
(c) AFVDAm 3. Oktober findet in der Commerzbank-Arena in Frankfurt der 31. German Bowl, das American Football-Finale Deutschlands statt.

Jetzt haben die Verantwortlichen auch einen echten Star für den Coin-Toss, den Münzwurf vor der Partie, gefunden.

Der gebürtige Hesse Timo Boll, Nr. 3 der Tischtennis-Weltrangliste, wird vor dem Aufeinandertreffen der Berlin Adler und der Kiel Baltic Hurricanes darüber entscheiden, wer von den beiden Mannschaften als erstes in die Angriffsposition kommt.

Boll, gerade mit der Mannschaft und im Doppel Europameister geworden, ist begeistert von American Football und freut sich auf seinen Einsatz: „Der Super Bowl ist für mich eine Pflichtveranstaltung. Den schaue ich jedes Jahr live im Fernsehen. American Football ist ein extrem intensiver Sport, in dem sich mit einem guten Pass ein Spiel noch drehen lässt.“

Auch wenn die große Aufmerksamkeit beim Tischtennis leider meist nur bei kontinentalen oder Welttitelkämpfen extrem hoch ist – Boll ist ein Super-Star der Szene. Der 28-Jährige spielte schon in der chinesischen Liga und hat die Top-Stars aus dem Reich der Mitte größtenteils schon geschlagen. Das kann kein anderer Europäer von sich behaupten. Außerdem wählten die Chinesen die ehemalige Nummer 1 der Weltrangliste zum schönsten Sportler der Welt – vor David Beckham. Derzeit spielt der Top-Athlet beim Traditionsverein Borussia Düsseldorf.

Der 10-fache Europameister und Vize-Olympiasieger sieht auch durchaus Parallelen zwischen American Football und seinem Sport: „Bei allen Unterschieden zu meiner Sportart verbindet Tischtennis und American Football, dass Außenstehende die filigrane Arbeit und die hohe taktische Schulung, die für Spitzenleistungen von Nöten sind, sicherlich unterschätzen.“

„Wir freuen uns sehr, solch einen Weltklasse-Sportler, der dazu noch so sympathisch ist, für den Coin-Toss gewonnen zu haben“, resümiert Robert Huber, Präsident des American Football Verbandes Deutschland (AFVD).

Tickets ab 10 Euro gibt es unter www.germanbowl.de, an der Tickethotline 069-1340-400 oder an den Tageskassen.

Links zur Meldung

| Datum: 29.09.2009 | Herausgeber: AFVD | Kategorie: GFL |

Drucken

Auf Facebook Teilen

Top