News-Meldung

Mitteilung von AFVD vom 05.07.2013

Ehrenbezeichnung Stadtältester an AFVD Präsident Robert Huber

Stadt Obertshausen ehrt für herausragende Verdienste

Verleihung Stadtältester 
(c) Björn SimonAFVD Präsident Robert Huber wurde in der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Obertshausen vom 04. Juli 2013 durch die Stadt Obertshausen mit der Ehrenbezeichnung "Stadtältester" und der Golden Ehrennadel der Stadt Obertshausen für langjährige herausragende Verdienste für die Stadt Obertshausen ausgezeichnet. Die Übergabe erfolgte durch Bürgermeister Bernd Roth und Stadtverordnetenvorsteherin Heide Hess.

Die Ehrenbezeichnung Stadtältester wird durch die Stadtverordnetenversammlung gemäß der Hessischen Gemeindeordnung für langjährige ohne Fehl und Tadel erbrachte herausragende Verdienste verliehen.

Die goldene Ehrennadel ist die höchste Auszeichnung nach der Ehrenordnung der Stadt Obertshausen. Robert Huber hatte im Jahr 2008 bereits die silberne Ehrennadel der Stadt und 2005 die bronzenen Ehrennadel der Stadt und im selben Jahr auch den Landesehrenbrief des Landes Hessen erhalten.

In seiner Laudatio hob Bürgermeister Bernd Roth die bisherigen Tätigkeiten des Geehrten hervor. So gehört Robert Huber der Stadtverordnetenversammlung seit 1993 inzwischen in der fünften Wahlperiode an, seit 2001 ist er Fraktionsvorsitzender seiner Fraktion, stellvertretendes Mitglied der Verbandskammer des Planungsverbandes Rhein-Main, Mitglied im Verbandsvorstandes des Sparkassenzweckverbandes Langen-Seligenstadt, Mitglied der Betriebskommission der Stadtwerke Obertshausen, seit 2006 stellvertretender Stadtverordnetenvorsteher und von 2002 bis 2005 war er auch Vorsitzender seiner Ortspartei.

Neben dem Engagement im kommunalen Bereich war Robert Huber schon früh dem Sport verbunden. Zunächst als stellvertretender Abteilungsleiter der Abteilung Leichtathletik der Turngesellschaft Hausen, dann von 1992 bis 2002 als Vorstandsmitglied des American Football Vereins Oberthausen Blizzards. Danach folgten Stationen als Vizepräsident Finanzen, seit 1996 als Präsident des American Football Verbandes Hessen, seit 1997 als Präsident des Deutschen und seit 2001 auch des Europäischen Verbandes für American Football. Von 1998 bis 2008 war er auch General Sekretär des Weltverbandes American Football. Seit 2007 ist der Vizepräsident des Weltverbandes Cheerleading.

| Datum: 05.07.2013 | Herausgeber: AFVD | Kategorie: AFVD |

Drucken

Auf Facebook Teilen

Top