News-Meldung

Mitteilung von Jugendauswahl AFVH vom 01.12.2014

U17 belegt 3. Platz im Ländervergleich

Zwei Siege und zwei Niederlagen für die Nachwuchsauswahl in Bochum

Hessen Pride Schriftzug 
(c) AFV Hessen225 Jugendspieler der Altersklasse U17 trafen sich am 29./30.11.14 in Bochum, um zum ersten Mal in der Geschichte mit fünf Mannschaften ein Jugendländerturnier auszuspielen. Neben der Gastgebenden Green Maschine, waren zum ersten Mal die Warriors aus Bayern dabei, inzwischen etabliert sind die Auswahlen der Baden-Württemberg Lions, der Rheinland-Pfalz/Saarland Maddogs und die Hessen Pride.

Unser Team reiste erst am Samstag an um sich im dritten Spiel des ersten Tages mit den Maddogs zu messen. Diese hatten ihr Auftaktspiel am Morgen gegen NRW mit 59:0 verloren und standen somit bereits unter Zugzwang. Eine hellwache Hessendefense schickte allerdings die Maddogs Offense schnell wieder auf die Bank. Fünfeinhalb Minuten und 10 Spielzüge später erlief RB Jeremia Böhmann (Darmstadt Diamonds) den ersten Touchdown des Tages für die Hessen Pride. Hendrik Steinrücken (Langen/Nauheim WildKnights)traf sicher und es stand 7:0. Einem erneuten drei und raus für die Maddogs folgten fünf Spielzüge und QB Dennis Siebert (Marburg Mercenaries) fand WR Tim Hertlein (Wiesbaden Phantoms) für 37 Yards. Steinrücken traf erneut und man ging mit 14:0 in die Halbzeit. Hessen bekam den Ball zu Beginn der zweiten Halbzeit und Jeremia Böhmann sagte sich, machen wir es schnell: 77 Yards war die Distanz, inklusive PAT stand es 21:0. Im letzten Drittel der Halbzeit überbrückten die Maddogs mit einem Spielzug 72 Yards zum 21:6. Den Schlusspunkt der Partie setzte QB Niklas Woelbert (Wiesbaden Phantoms) mit einem 74 Yard Pass auf WR Sven-Erik Tiedemann (Marburg Mercenaries). Der erste wichtige Schritt des Tages war gemacht.

Zum Abschluss des Tages um 16:00 Uhr stand man den Warriors aus Bayern gegenüber. Diese hatten zuvor die BaWü Lions geschlagen. Nach einer schnellen Führung der Bayern im ersten Drive bestimmten die beiden Defense Reihen das Spiel. 20 Sekunden vor der Halbzeit passte Siebert über 11 Yards auf Hertlein zum Halbzeitstand 6:6. Die zweite Häfte verlief wie ein großer Teil der Ersten, allerdings mit dem besseren Ende für die Bayern die drei Minuten vor Schluss auf 14:6 erhöhten. Hessen ging somit auf dem dritten Platz aus dem ersten Turniertag.

Nach Abendessen und Transfer ins Hotel standen noch diverse Meetings für das Team an, ehe es Licht aus hies. Am ersten Advent verliess man nach den RPS Maddogs die Unterkunft, da man um 10:30 Uhr auf die bis dahin Sieglosen BaWü Lions treffen sollte. Diese mussten die Hessen Pride dann Mitte der ersten Hälfte aufwecken indem sie mit 7:0 in Führung gingen. Mit dem Halbzeitpfiff fand QB Siebert seinen WR Tiedemann und es stand 7:7. In der zweiten Halbzeit war es RB Edward Merkel (Rodgau Pioneers) der Hessen aus 2 Yard Entfernung in Führung lief. 14:7 war das Endergebis eines Spieles in dem auf hessischer Seite WR Tim Hertlein als Aushilfs DB mit gleich drei Interceptions der beste Passempfänger der Lions war.

Das letzte Spiel des Tages bestitten dann der Gastgeber und die Hessen Pride. Gegen körperlich überlegene Gegner, die mit einer Eingespieltheit in Offense und Defense zu Recht am Ende den Turniersieg bei nur acht Gegenpunkten einfuhren, fielen die Punkte im Minutentakt. Ob auf dem Boden oder durch die Luft war für die Pride Offense kein durchkommen, die Defense hatte Probleme beim Tacklen der agilen Ballträger. Am Ende stand ein 43:0 auf der Anzeigetafel.

"Der dritte Platz ist eine gutes Ergebnis. Die Niederlage gegen Bayern hätte nicht sein müssen. Bleibt dieses Team zusammen, werden wir nächstes Jahr in der U19 viel Spass haben." sagte Leistungssportdirektor Christian Freund nach dem Turnier. Als MVP wählten die Coaches Defensive Lineman Leonard Henschel, Offensive Lineman Luca Engel und als Team MVP Wide Receiver Tim Hertlein (alle Wiesbaden Phantoms)

Damit ist auch in Hessen nun offiziell Winterpause. Das Orgateam der Auswahl fängt bald schon wieder mit der Planung für 2015 an, um frühzeitig in allen Vereinen nach neuen und alten Talenten für die Auswahlen scouten zu können.

Links zur Meldung

| Datum: 01.12.2014 | Herausgeber: Jugendauswahl AFVH | Kategorie: AFV Hessen |

Drucken

Auf Facebook Teilen

Top