News-Meldung

Mitteilung von Jugendauswahl AFVH vom 21.10.2018

Schützenhilfe aus Sachsen - Hessen gewinnt B-Turnier

Beim B-Länderturnier am 20.10.18 schlug jeder jeden und am Ende machen die Punkte den kleinen feinen Unterschied.

Hessen Pride gewinnt JLT B 2018 
(c) AFV HessenKurz vor 17 Uhr steht es auf dem Gelände der Lübeck Seals 27:14 für die gastgebende Landesauswahl den Schleswig Holstein "Sharks" gegen die "Saxony Knights" aus Sachsen/Sachsen-Anhalt und Thüringen. Hessen liegt zu diesem Zeitpunkt auf Platz 2 im Turnierranking. Allerdings ist Sachsen am Ball, kurzer Pass, Lauf in die Endzone und Zusatzpunkt. 21:27. Sachsen hat nur eine Chance: Turniersieg mit einem Sieg oder Platz 3. Onsidekick. Schleswig Holstein benötigt selbst erneut noch einen Touchdown um das Spiel und das Turnier zu gewinnen und erobert den Ball. Es sind noch 37 Sekunden zu spielen.

Alle hessischen Spieler, Coaches und Eltern stehen hinter der Absperrung und fiebern mit. Ein letzter Pass - unvollständig und Hessen stürmt das Spielfeld - Turniersieg.

Aber wie ist es dazu gekommen?

Im ersten Spiel des Tages gegen die Gastgeber sorgte Luca Sack (Rodgau Pioneers) auf Zuspiel von Noah Sommer (Hanau Hornets) mit einem 92 Yard TD für die ersten Punkte. Mit 7:0 ging man auch in die Halbzeit. Zu Beginn der zweiten Hälfte kam ein Pass nicht bei den Hessen, sondern den Sharks an und 97 Yards später stand es 7:7. Davon liess sich Justin Gensler (Darmstadt Diamonds) nicht beindrucken und tankte sich aus 7 Yards in die Endzone. 14:7 und letztmalig wurden die Seiten gewechselt. Schleswig-Holstein zog noch einmal nachm allerdings klappte die 2-Point Conversion nicht. Am Ende warf Sommer auf seinen Wide Receiver Christopher Deisenroth (Wiesbaden Phantoms) einen kurzen 5 Yard Pass, Luca Sack machte seinen neunten Punkt in diesem Spiel. Hugo Lacombe (Frankfurt Universe) beendete das Spiel mit seiner zweiten Interception und die Schiedsrichter pfiffen beim Stande von 21:13 ab. +8 Punkte für Hessen und nach zwei Jahren wieder ein Sieg für die Landesauswahl.

Den Drive aus dem ersten Spiel wollte man auch in Spiel Zwei mitnehmen. Gegen die Saxony Knights bestimmten lange Ziet beide Defensereihen das Spiel. Erst mit dem Pfiff zur Halbzeit verwandelte Luca Sack ein 26 Yard Field Goal zur 3:0 Halbzeitführung. Bis kurz vor Ende des Spiel blieb es auch dabei, die Defense stoppte Sachsen, zwang diese vier Mal zum Punt, eroberte einen Fumble und Nikita Kowalski (Frankfurt Universe) machte eine Interception. In der besten Serie aus Knights Sicht kurz vor Ende des Spiels gelang die 7:3 Führung durch einen 26 Yard Pass. Dies war auch der Endstand. -4 Punkte für Hessen.

Leistungssportdirektor Christian Freund erklärte dem Team die Ausgangssituation und dass man nach dem Duschen und Essen die Auswahl aus Schleswig Holstein anfeuern muss, sollten diese Sachsen mit nicht mehr als 12 Punkten Differenz schlagen, gewinnt man das Turnier.

Allerdings sah es zur Halbzeit nicht danach aus. 20:0 führte der Gastgeber und wäre damit aufgestiegen. Dann begann die Aufholjagd der Knights und zum letzten Seitenwechsel stand es 14:20. Der Rest steht am Anfang des Berichtes und ist Geschichte. Hessen gewinnt auf Grund der positiven Punktedifferenz +4 vor Schleswig-Holstein -2 und Sachsen -2 das B-Tunrier und spielt 2019 wieder in der A-Gruppe. Die Gegner werden am kommenden Wochenende in Oldenburg ermittelt.

| Datum: 21.10.2018 | Herausgeber: Jugendauswahl AFVH | Kategorie: AFV Hessen |

Drucken

Auf Facebook Teilen

Top