2003 - GFL German Football League

Nachwuchs-QB Daniel Schreiber wirft seinen ersten Touchdown-Pass in der GFL 
(c) Sidelineview.de Spielplan
Tabelle

Mitglieder

  • Marburg Mercenaries

  • Rüsselsheim Razorbacks

In der GFL wird jeweils in einer Nord und einer Südgruppe gespielt, wobei die jeweils sechs Teams während der Saison in Interconference-Duellen aufeinandertreffen. Die am Ende der Play-Offs verbleibenden beiden Mannschaften kämpfen dann im German Bowl um die deutsche Meisterschaft.

Der AFV Hessen wird 2002 mit den Rüsselsheim Razorbacks eine Mannschaft in der German Football League GFL (1. Bundesliga Süd) stellen.

Die großen Gewinner der letzten Jahre waren die Rüsselsheim Razorbacks. Sie stiegen 1995 in die erste Bundesliga auf. Dies überrascht um so mehr, wenn man bedenkt, daß sich die Razorbacks erst im Jahre 1989 gegründet haben. Bereits 1991 schafften es die Razorbacks in der damaligen Verbandsliga Hessen / Rheinland-Pfalz den Meistertitel zu holen, um dann nach dem Sieg in den Play-offs in die Regionalliga aufzusteigen. Hiernach folgte alle zwei Jahre ein glatter Sprung in die nächst höhere Liga und der Sieg im Hessen Pokal 1995 und 1996. Im dritten Jahr in der 1. Bundesliga schafften die Razorbacks erstmals den Sprung in die Play-Offs, nach dem man in der regulären Saison den Zweiten Platz erreichen konnte. Im Jahr 1999 gewannen die Razorbacks dann sogar die GFL Süd. Sie sind mit einem 1. Platz und zwei 2. Plätzen das erfolgreichste Team der GFL Süd von 1998-2000.

Neu in der GFL sind die Marburg Mercenaries, die seit Jahren zu den Spitzenteams der 2. Liga gehören und jetzt den Sprung ins Oberhaus geschafft haben.



Drucken

Top